Suche

Schulranzenkauftipps.

Darauf sollten Sie beim Kauf unbedingt achten.

  1. Beste Wahl für Kinder, die auf ihrem Schulweg aktiv am Straßenverkehr teilnehmen: ein Scout mit retroreflektierenden und fluoreszierenden Flächen (Schulranzen mit Warnfarben in Orange-Rot oder Gelb entsprechen der DIN 58124; alternativ stehen drei weitere Warnfarben zur Auswahl, die in der aktuellen DIN nicht definiert sind: Grün, Pink und Fuchsia..)
  2. Körpergerechtes und atmungsaktives Rückenpolster.
  3. Bequeme, S-förmige Gurte in optimaler Breite für den perfekten Sitz und Tragekomfort.
  4. Höhenverstellbares Tragegurtsystem für ideale Passform bei jeder Größe: mitwachsend durch höhenverstellbares Gurtsystem und Lagekontrollriemen.
  5. Beweglich angebrachter Hüftgurt: verlagert das Ranzengewicht auf die Hüfte, kann später als Bauchgurt getragen oder ganz abgenommen werden.
  6. Integrierter, höhenverstellbarer Brustgurt hält die Tragegurte auch in Bewegung auf den Schultern.
  7. Reiß-, bruch- und formfeste sowie kindgerechte Ausführung.
  8. Nicht verformbarer Boden, der eine hohe Standfestigkeit gewährleistet.
  9. Geringes Eigengewicht zwischen 1.100 g und 1.300 g.
  10. Wasserabweisende Funktion.
  11. Integrierter Organizer und unterteilte Innentasche für optimale Bepackung.
  12. Weit zu öffnender Deckel mit stabilem, leicht zu bedienenden Magnetschloss.

Rücken gut, alles gut!

Alle aktuellen Scout Modelle sind so ergonomisch und kinderrückengerecht, dass sie das AGR-Gütesiegel tragen dürfen!