Suche

Das AGR-Siegel –

ein Zeichen für den gesunden Rücken

Um Rückenschmerzen vorzubeugen und zu behandeln, braucht es auch rückengerechte Produkte – das war die These des Hamburger Arztes Dr. Günther Neumeyer Anfang der 90er Jahre. Was zunächst gewagt klang, wurde bald in diversen Studien bestätigt und ist heute allgemein bekannt. Die stetig wachsenden Erkenntnisse vom positiven Einfluss ergonomisch gestalteter Gebrauchsgüter auf die Prävention und Therapie von Rückenschmerzen wurden 1995 gebündelt: im unabhängigen Verein „Aktion Gesunder Rücken e. V.“

Die AGR will dazu beitragen, in der Bevölkerung ein Bewusstsein für die Bedeutung rückengerechter Gebrauchsgüter zu schaffen und dadurch Haltungsschäden und Rückenschmerzen zu vermeiden. Bei der Suche nach einem rückengerechten Produkt ist das AGR-Gütesiegel eine wichtige Entscheidungshilfe: Es kennzeichnet nur Produkte und Gebrauchsgegenstände, deren ergonomische Qualität von mehreren medizinischen Fachrichtungen überprüft wurde und die ein anspruchsvolles Prüfungsverfahren bestanden haben. Das AGR-Siegel selbst wurde von ÖKO-TEST mit sehr gut bewertet – ein weiterer Beleg für seine hohen Qualitätsmaßstäbe.

 

 

Alle aktuellen Scout Modelle wurden von der „Aktion Gesunder Rücken“ geprüft und empfohlen und dürfen das AGR-Gütesiegel tragen – als Zeichen für hohe Ergonomie und Qualität und der Eignung zur Prävention von Rückenleiden.

 

 

Mehr Infos zur Aktion Gesunder Rücken e. V. gibt’s hier.